Xaver Abenstein: Komplexe Projekte einfach handhaben

  • Kundenvorstellung

Seit über 90 Jahren ist Xaver Abenstein GmbH & Co. Bauunternehmen KG ein verlässlicher Partner in allen Baufragen. Über unsere lange Tradition freuen wir uns und sind darauf stolz. Wir arbeiten als Dienstleister im Bereich Rohbau und bieten Komplettlösungen im Bereich Schlüsselfertigbau, Totalunternehmer und Bauträger an.

Simone Kießling ist Design Coach und Projektleitung Digitalisierung bei Xaver Abenstein GmbH & Co. Bauunternehmen KG und arbeitet bereits seit einem Jahr mit Planstack.

Unter anderem ist Planstack dabei bei folgenden Projekten im Einsatz:

Herzstück Dinkelscherben

Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses mit Tiefgarage: 10 Wohnungen und eine Gewerbeeinheit

Maximilians am See

Auf einem herrlichen Grundstück mit Uferanschluß zum „Schnalzger-Weiher“ entstehen im Krumbacher Süden hochwertige Wohnungen in Verbindung mit moderner, ansprechender Architektur.

Vor welchen Herausforderungen stehen Sie und Ihre Kolleg:innen bei der täglichen Arbeit?

Für Abenstein als Bauträger ist die oberste Priorität Kunden zu begeistern, zeitgleich möchten wir das Handwerk und die Digitalisierung in Einklang bringen. Die alte und die neue Welt zu verbinden braucht effiziente, intuitive digitale Prozesse. Wir möchten unsere komplexen Projekte einfach handhaben.

Wie wurden Bemusterungen und Sonderwünsche bisher bei Ihnen bearbeitet?

Bisher haben wir das von Baustelle zu Baustelle immer wieder neu erfunden und unterschiedlich gehandhabt. Mit Excel, Word, viel Papier und sehr viel Arbeitseinsatz. Vor allem die Kommunikation mit dem Kunden war per Email mit verschiedenen Anhängen immer kompliziert.

Die Nachbearbeitung war sehr zeitintensiv und es war schwierig, die Informationen für das gesamte Projekt zu bündeln und auf dem aktuellen Stand zu halten

Wieso haben Sie sich dazu entschlossen in diesem Bereich nun digital zu arbeiten?

Um einen Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen. Wir möchten, dass der Kunde sich schon vor dem Bemusterungstermin informieren kann. Wir helfen unseren Kunden dann mit unserer Beratungserfahrung als Design Coaches an den entscheidenden Stellen weiter und müssen nicht "bei Null" anfangen.

Wie kommen Ihre Kunden mit dem “digitalen Weg” zurecht?

Es ist uns eine Herzensangelegenheit, unsere Kunden persönlich zu betreuen. Zusätzlich zum “digitalen Weg” findet die Materialauswahl im Abenstein Stammhaus statt. Die Kunden sind begeistert, dass sie vorab den Bemusterung- und Sonderwunschkatalog digital, bequem von zu Hause aus betrachten können.

Was würden Sie anderen Bauunternehmen raten, die derzeit noch größtenteils auf dem analogen Weg arbeiten?

Keine Zeit zu verlieren und so schnell als möglich umzusteigen.

Powiązane artykuły

Do przeglądu Blog