3 Tipps für eine bessere Zusammenarbeit auf der Baustelle

Wie können Sie auf der Baustelle eine effiziente Zusammenarbeit mit allen Beteiligten garantieren? Was sollten Sie dazu im Auge behalten? Wir haben für Sie eine Hand voll Begrifflichkeiten und Know-how zusammengetragen – bekannte und neue Aspekte, auf die man 2020 achten sollte. Eine erfolgreiche Abwicklung der Prozesse von der Entstehung des Rohbaus bis hin zum Vertrieb der fertiggestellten Wohnungen werden durch folgende Merkmale beeinflusst:

#1 Kommunikation

Das erfolgreichste Werkzeug auf der Baustelle ist der Austausch aller Beteiligten. Durch eine transparente Kommunikation wird eine effektive Zusammenarbeit gefördert. Damit entsteht ein aufeinander abgestimmtes Team, dessen technische Fähigkeiten optimal eingesetzt werden. Die Koordination einzelner Mitarbeiter wird damit erleichtert und der Bauprozess wird effizienter. Verzögerungen und Missverständnisse werden gleichzeitig vermieden. Gewährleisten Sie den notwendigen Abstimmungsbedarf bei Ihrem Bauvorhaben durch definierte Ziele und gefördertes Teamwork.

Ziele definieren
Sobald Projektbeteiligte das Ziel ihrer Arbeit kennen und das Gesamtbild verstehen, erhöht sich das Niveau ihrer Arbeit. Vorbereitungstreffen ermöglichen den Einblick in die notwendige Planung, sowie das Projektziel. Das gemeinsame Umsetzen eines Vorhabens mit Blick auf das Budget erhöhen die Chancen das Bauvorhaben kostensparend und pünktlich abzuschließen.

Teamwork fördern
Vertrauen und gegenseitiger Respekt steigert die Dynamik eines Teams. Gemeinsame Absprachen und Vereinbarungen verbessern die Zusammenarbeit und somit die Leistung der Einzelnen. Durch Vertrauen, Motivation und Verantwortung erhöht sich die Zufriedenheit der Beschäftigten und damit deren Arbeitskraft. Sobald alle die Kompetenzen der jeweils anderen kennen, kann eine erfolgreiche Kooperation ermöglicht werden. Für eine Steigerung der Zusammenarbeit gibt es wertvolle Seminare und (digitale) Workshops speziell auf die Baustelle zugeschnitten.

#2 Organisation

Überzeugende Betriebsergebnisse werden durch die Optimierung der Baustellenprozesse geschaffen. Durch das Miteinbeziehen der Arbeitskräfte, als auch mit der Umsetzung einer verbesserten Struktur, idealisierter Arbeitsabläufe, eindeutiger Kommunikation, sowie Dokumentation wird die Baustelle effizienter gestaltet. Ermöglichen Sie ihren Mitarbeitern und sich selbst eine flexible Verwaltung und effektive Kontrolle der Baustelle. Durch die strukturierte Vergabe von Aufgaben und einem agilen Projektmanagement umgehen Sie zudem Fehler und unnötige Mängel.

Verantwortung übertragen
Zu Beginn der Bauphase muss jeder Mitarbeiter seine Aufgaben und Pflichten kennen. Durch eindeutige Anweisungen werden Überschneidungen und somit höhere Kosten vermieden. Das Gefühl der Verantwortung stärkt zudem die Zusammengehörigkeit und die Zusammenarbeit – Die Bildung und die Führung eines starken Teams wird gewährleistet. Klare Informationen, sowie ein Personaleinsatzplan steigert die Produktivität der Beteiligten und entlastet gleichzeitig den Chef.

Projektmanagement weiterentwickeln
Eine funktionierende agile Projektsteuerung ist das A und O jeder erfolgreichen Baustelle. Sobald Material oder Werkzeug fehlen oder auf der falschen Baustelle verweilen, kommt es zu unnötigen Verzögerungen im Bauprozess. Um dies zu entkommen, sind Arbeitsberichte und Abnahmeprotokolle von nöten. Eine lückenlose Dokumentation schafft einen Überblick über das Projekt und vereinfacht Kalkulationen bezüglich Materialverbrauch und Arbeitsleistung. Die Verwaltung der Unterlagen an einem zentralen Ort, sowie die Koordination aller Projektbeteiligten spielt dabei eine wichtige Rolle.

#3 Digitalisierung

Mit der Digitalisierung entstehen neue Möglichkeiten – auch für die Baubranche. Mit eigens entwickelten Softwares werden Sonderwünsche und Bemusterungen online abgewickelt. Digitalisierte Pläne und Dokumente sorgen für Transparenz in der Rechtssicherheit und sind jederzeit zur Hand. Die Schnittstelle für alle Projektbeteiligten ermöglicht eine zeitsparende Zusammenarbeit und eine Steuerung der Gewerke. Heben Sie sich von Ihren Wettbewerben mit einer cloudbasierten Anwendung und dem Austausch im dreidimensionalen Raum mithilfe von BIM Modellen ab.

Cloud-Anwendungen
Mit einer cloudbasierten Anwendung bleiben alle Beteiligten während dem ganzen Prozess des Bauvorhabens projektübergreifend vernetzt und up-to date. Neben dem Projektmanagement können auch Sonderwunsch– und Bemusterungsanfragen zentral und papierlos auf einer Plattform verwaltet werden. Alle Bedingungen auf der Baustelle werden durch die mobile Verfügbarkeit vereinbart. Der Verwaltungsaufwand wird damit verringert und eine pünktliche Fertigstellung kann umgesetzt werden.

BIM
Das Building Information Modeling stellt das Bauprojekt digital dar – von der Planungsphase bis zur Umsetzung begleitet es alle Beteiligten als Gesamtmodell. Abläufe, Termine und Kosten können optimal aufeinander abgestimmt werden und somit alle Anforderungen und deren Komplexität vereinfachen. Es spiegelt auf Basis eines digitalen 3D-Modells den Projektfortschritt in Echtzeit wieder, indem alle Gewerke gleichzeitig an aktuellen Daten arbeiten können. Unstimmigkeiten werden damit vermieden und ermöglichen einen problemfreien Projektablauf. Lesen Sie dazu mehr unter https://planstack.de/mehr-erfahren/blog/die-bedeutung-von-bim-fuer-die-baubranche.

Sie möchten all diese Aspekte auf Ihrer Baustelle vereinen? Planstack bietet Ihnen eine cloudbasierte Lösung, die Ihre Zusammenarbeit auf der Baustelle steigert. Für weitere Informationen buchen Sie direkt eine Produktdemo oder schreiben Sie uns an support@planstack.de.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie Neuigkeiten, Fachartikel und Updates direkt in Ihr E-Mail Postfach

Mit der Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihnen Newsletter mit Neuigkeiten zusenden. Wir versenden kein Spam! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung